Zum Hauptinhalt springen

UNO-Ranking überprüft Warum gerade die Finnen so glücklich sind

Finnland war einmal eines der ärmsten Länder der Welt. Nun ist es laut der UNO das glücklichste. Wie schaffen die das bloss? Eine Reise in den zufriedenen Norden.

Nach dem Saunagang kriecht das Glück in die Knochen. Polarlichter sind da nur Zugabe.
Nach dem Saunagang kriecht das Glück in die Knochen. Polarlichter sind da nur Zugabe.
Foto: Imago Images / Westend61

Die Suche nach dem Glück endet dort, wo sie nie hätte enden sollen, im Klischee. An einem sanft in der Herbstsonne ruhenden finnischen See, auf einer einsamen Bank unter Kiefern, dampfend, soeben der Hitze entschlüpft: saunaselig.

Das glücklichste Volk der Welt soll in Finnland leben, dreimal in Folge schon haben es die Vereinten Nationen in ihrem World Happiness Report hier gefunden, am Nordzipfel Europas.

Die Reise zu diesem 5,5-Millionen-Volk beginnt eine gute Woche zuvor in der Oodi, Helsinkis neuer Zentralbibliothek. Auf dem Dachvorsprung der Oodi steht Antti Nousjoki, der Architekt, und deutet auf die Menschen, die lesend die Strahlen der Herbstsonne aufsaugen. «So ein Balkon ist wichtig für die Finnen», sagt er. «Auch wenn wir ihn nur ein paar Tage im Jahr nutzen können. All die anderen Tage stehen wir drin, schauen hinaus auf den Balkon und träumen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.