Zum Hauptinhalt springen

Outing von KomponistenWar Chopin schwul?

Briefe sollen die Homosexualität des Komponisten belegen – was vor allem in seiner polnischen Heimat brisant ist. Auch andere Künstler werden im Hinblick auf aktuelle Debatten beleuchtet.

Schon Frederic Chopins Zeitgenossen beschrieben die «weibliche Prägung» seiner Persönlichkeit.
Schon Frederic Chopins Zeitgenossen beschrieben die «weibliche Prägung» seiner Persönlichkeit.
Foto: Getty Images

«Ich erwarte dein Kommen, drücke dich herzlich, direkt auf die Lippen – erlaubst du es?» So schrieb der 17-jährige Frédéric Chopin an Tytus Woyciechowski. Auch sonst geht es oft um Küsse in seinen Briefen an diesen Studienkollegen, der in den meisten Chopin-Biografien als «Jugendfreund» vorkommt.

War er vielleicht mehr als das? Oder hätte sich Chopin (1810–1849) zumindest mehr gewünscht? Schon seine Zeitgenossen bemerkten die «weibliche Prägung» seiner Persönlichkeit; und dass seine spätere Beziehung zur Schriftstellerin George Sand eine platonische war, ist kaum umstritten. Die Frage, ob Chopin homosexuell war, ist also nicht neu; sie wird derzeit aber wieder intensiv diskutiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.