Zum Hauptinhalt springen

Wahlen: Jede Stimme zählt (noch mehr)

Am kommenden Sonntag zeichnet sich eine rekordtiefe Beteiligung an den kantonalen Wahlen ab. Politologen erörtern, welchen Parteien das nutzen könnten.

Nicht immer leicht zu entziffernde Wahlzettel: Auszählerinnen im Zürcher Schulhaus Lavater am Wahltag vor vier Jahren.
Nicht immer leicht zu entziffernde Wahlzettel: Auszählerinnen im Zürcher Schulhaus Lavater am Wahltag vor vier Jahren.
Doris Fanconi

Schafft es die bürgerliche Allianz, CVP-Kantonsrätin Silvia Steiner in die Zürcher Regierung zu hieven und das Rechts-links-Verhältnis von 4:3 auf 5:2 zu erhöhen? Oder kann die Linke ihre Sitze mit Martin Graf (Grüne), Mario Fehr und Jacqueline Fehr (beide SP) verteidigen? Oder gar mit Markus Bischoff (AL) eine Mehrheit erlangen? Und kann die FDP ihren Aufwärtstrend in der Parlamentswahl bestätigen? Wer hat im grünen Lager die Nase vorn: Grüne oder Grünliberale? Schaffen die kleinen Parteien die 5-Prozent-Hürde?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.