Zum Hauptinhalt springen

Mit 57 Stundenkilometer unterwegsWaadtländer Polizei stoppt Trottinett-Raser

Ein 34-Jähriger wurde in Lutry mit seinem übermotorisierten E-Trottinetts in der 50er-Zone geblitzt. Nun muss er mit einer saftigen Busse rechnen.

Fuhr fast dreimal so schnell, wie erlaubt: Das Blitzerfoto des Trottinett-Rasers.
Fuhr fast dreimal so schnell, wie erlaubt: Das Blitzerfoto des Trottinett-Rasers.
Quelle: Police Vaudoise

Der rasende Fahrer eines übermotorisierten Elektro-Trottinetts ist in Lutry VD von der Polizei geschnappt worden. Der 34-Jährige fuhr fast dreimal so schnell wie erlaubt.

Der Mann war am Donnerstag mit 57km/h in der 50er-Zone geblitzt worden, wie die Kantonspolizei Waadt am Freitag mitteilte. Elektro-Trottinetts dürfen in der Schweiz jedoch höchstens 20 km/h schnell fahren. Der Lenker aus der Region Lavaux muss mit einer saftigen Busse rechnen.

Denn der Trottinett-Lenker benutzte zusätzlich ein Fahrzeug, das nicht den Vorschriften entsprach. Sein Roller war viel zu stark motorisiert. Statt der erlaubten 0,5 Kilowatt (kW) verfügte der fahrbare Untersatz über eine Leistung von 1,6 kW.

SDA

13 Kommentare
    Alexander Wetter

    Trottinets, Skateboards sind bei weitem gefährlicher als Velos und Motorrrad - sie verhalten sich rücksichtslos, stehen über dem Gesetz, schlimmer als Velofahrer - ausgerechnet in dieser Gegend (Montreux - Lausanne) wo kaum flache Strassen und Gehwege vorhanden sind - wenn einer dieser Fahrer an einem selbst verursachten Unfall stirbt, ist es ein Skandal : das Opfer dagegen wird kaum erwähnt