Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Möglicher Regierungskandidat Mathias ReynardVorentscheid fürs SP-Präsidium fällt im Wallis

Wars das bereits für ihre Kandidatur? Die Nationalräte Mathias Reynard und Priska Seiler Graf.

«Der Druck nimmt stetig zu»

Reynards grösster Coup

Insider sehen sie im Vorteil: Mattea Meyer und Cédric Wermuth.
10 Kommentare
Sortieren nach:
    Karl Marx

    Schwierige Situation ich hoffe, Mathias Reynard und Priska Seiler Graf werden gewählt , als altes SP Mitglied, würde ich die beiden vorziehen . Leider fehlt es an allen vier Kandidaten an dem Stallgeruch. Ich denke, die Führungselite , hat sich von der Basis entfremdet vAls alter längs pensionierter Typograph, Buchdrucker, weiss ich was gewerkschaftliches Engagement und Solidarität bedeutet. Die SPS muss unbedingt wieder, für ihr Kerngeschäft da sein, nämlich soziale Gerechtigkeit und nochmals soziale Gerechtigkeit. Parallel, den kompromisslosen Kampf gegen Rechtspopulisten SVP und andere reaktionäre Kräfte. Die Herausforderungen der digitalen Gesellschaft, werden immens sein. Die kapitalistische Krise ist eine weitere Herausforderung , die Angriffe des Kapitals auf die sozialen Errungenschaften. Nur gemeinsam mit einer Internationalen , die die Lohnabhängigen verbindet und soziale europäische Standards setzt . So werden wir den Kampf gewinnen. Enteignung zum Beispiel der Weltwoche sollte kein Tabu sein. Längerfristig sollten Komitees, Räte die Geschicke bestimmen. Längerfristig müsste die SVP verboten werden , weil sie faschistoide verfassungsfeindliche Züge hat.