Von Jobsuche befreit: Muss ich Ferien dem RAV trotzdem melden?

Die Antwort auf eine Leserfrage zum Thema Arbeitslosengeld.

Bald in Pension und doch noch voll meldepflichtig? Gestelltes Gespräch im RAV in Thun. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Bald in Pension und doch noch voll meldepflichtig? Gestelltes Gespräch im RAV in Thun. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Andrea Fischer@tagesanzeiger

Ich beziehe Arbeitslosengeld, erreiche aber Ende August das AHV-Alter. Somit muss ich schon jetzt keine neue Stelle mehr suchen. Wenn ich nun Ferien machen will, muss ich dies trotzdem dem RAV melden? Da ich nicht mehr auf dem RAV vorbeigehen muss, wäre dies doch irgendwie unsinnig.

Melden müssen Sie die Ferien trotzdem rechtzeitig. Denn auch wenn Sie in den letzten sechs Monaten vor dem AHV-Alter von der Jobsuche befreit sind, kann Ihnen das RAV für die verbleibende Zeit eine zumutbare Stelle zuweisen. Dann müssen Sie bereit sein, diese anzutreten.

Sollten Sie eine zugewiesene Stelle nicht antreten können, weil Sie unangemeldet in die Ferien verreist sind, könnten Ihnen Taggelder gestrichen werden.


Andrea Fischer beantwortet Ihre Fragen zum Arbeitsrecht, Konsumrecht, Sozialversicherungsrecht und Familienrecht. Senden Sie sie an geldundrecht@tamedia.ch

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt