Zum Hauptinhalt springen

Kofler&Karriere@homeVerzweifelt gesucht: Lockerungsgefühl

Läden, Beizen und Schulen sind wieder offen. Warum zum Teufel überträgt sich dieses Hurra auf die wieder gewonnene Freiheit nicht auf mich selber?

Karin Kofler
Karin Kofler
Foto: Paolo Dutto

Jetzt kommen sie wieder aus der Versenkung: die Muntermacher und Daueroptimisten. Dieselben Menschen, die im Lockdown Bilder von ihren Yoga-Übungen gepostet haben, dokumentieren jetzt selbstverständlich auch ihren ersten Laden- oder Beizenbesuch – etwa mit einem lustigen Föteli vom ersten Latte macchiato oder einer Zara-Tüte. Auch die Politiker singen ihr Hoch auf die wiedergewonnene Freiheit: Den ersten Coiffeurbesuch von FDP-Nationalrat Christian Wasserfallen durfte man auf Linkedin verfolgen – verbunden mit dem Aufruf «äs geit». Wir alle sollten jetzt wieder ohne Ängste konsumieren und uns mit Latexhandschuhen und Maske auf die Shoppingpiste wagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.