Zum Hauptinhalt springen

Trump vor Wahllokal ausgebuht

Dutzende Schaulustige machten ihrem Unmut Luft, als Donald Trump mit Frau Melania und Tochter Ivanka in Manhattan auftauchte.

Unfreundlicher Empfang für den GOP-Kandidaten: Donald Trump betritt unter Gebrüll das Wahllokal.

US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat seine Stimme in einem Wahllokal in New York abgegeben. Der Republikaner wurde von Schaulustigen laut ausgebuht, als er am Dienstag mit seiner Frau Melania und Tochter Ivanka mit Geleit des Secret Service in Manhattan erschien.

Dort standen Wähler über drei Strassenblocks an, um ihre Stimme abzugeben. Die Strassen um das Wahllokal sowie am nahegelegenen Trump Tower wurden abgesperrt.

«Femen» im Wahllokal

Am Dienstagmorgen hatten sich zwei Aktivistinnen der Frauenrechtsorganisation «Femen» in dem Wahllokal die Oberteile vom Körper gerissen und mit nackter Brust gegen den Republikaner protestiert.

«Alles sieht sehr gut aus», sagte Trump Reportern. Zuvor hatte er dem Fernsehsender Fox News gesagt: «Ich habe meine Entscheidung getroffen, ich stimme für Trump.» Trump hat sich auch am Wahltag nicht darauf festgelegt, dass er das Ergebnis auch im Fall seiner Niederlage anerkennt. «Ich will sehen, was passiert», sagte er dem Sender CNN zufolge in einem Interview.

«Gewiss liebe ich dieses Land»

«Man muss es sehen. Man hört so viele schreckliche Geschichten, und man sieht so viele Sachen, die falsch sind. Also werden wir uns das anschauen. Gewiss liebe ich dieses Land und glaube an das System, versteht sich.»

Im Wahlkampf hatte Trump wiederholt erklärt, dass das Wahlsystem «gezinkt» sei. Er behalte sich eine Anfechtung vor, wenn es Anhaltspunkte dafür gebe, dass etwas «fischig» sei.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch