Zum Hauptinhalt springen

Renommierter PreisUS-Autor Colson Whitehead schreibt Geschichte

Der Schriftsteller gewinnt mit «The Nickel Boys» zum zweiten Mal einen Pulitzer-Preis.

Colson Whitehead.
Colson Whitehead.
Keystone

US-Schriftsteller Colson Whitehead wird für seinen Roman «The Nickel Boys» über eine Besserungsanstalt für junge Schwarze in den USA zum zweiten Mal mit einem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Vor drei Jahren wurde er für seinen breit diskutierten Roman «The Underground Railroad» über die Flucht einer jungen Sklavin geehrt.

Die Jury lobte «The Nickel Boys» als eine «kraftvolle Erzählung über menschliche Ausdauer und Würde». Whitehead reagierte auf die neuerliche Ehrung mit den Worten «pretty nuts!» Vor Whitehead haben laut der «New York Times» Autoren wie William Faulkner oder John Updike mehrfach Pulitzer-Preise gewonnen – aber niemand für zwei direkt aufeinanderfolgende Werke.

Neben den Journalistenpreisen vergibt die Pulitzer-Jury die Ehrungen auch an Schriftsteller, Musiker und Kritiker. Anthony Davis wird für seine Oper «The Central Park Five» ausgezeichnet, die von der Verurteilung von fünf unschuldigen schwarzen Teenagern 1989 erzählt, denen ein Angriff auf eine Joggerin vorgeworfen wurde.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden die Sachbücher «Sweet Taste of Liberty» von W. Caleb McDaniel sowie die Biografie «Sontag: Her Life and Work» von Benjamin Moser.