Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Canis dirusUralte DNA von «Game of Thrones»-Wolf birgt Überraschung

Eine künstlerische Darstellung eines Streits zwischen zwei Wölfen und einem Rudel "Schattenwölfe" um einen Bisonkadaver. Die Tiere waren entgegen bisherigen Vermutungen nicht nahe miteinander verwandt.

Nur entfernte Cousins

SDA

5 Kommentare
Sortieren nach:
    W.Grab

    Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie gute Korrelationen man bei Vergleichen hinbringt, obschon jedes Individuum anders ist als alle andern. Klar gibt es Ähnlichkeiten in „künstlichen Gruppen“ wie Tierarten, Pflanzenfamilien etc.

    Man sollte einfach nicht erstaunt sein, wenn Details dann nicht ins Gruppenmodell hineinpassen, denn dieses Gruppenmodell ist ein menschliches Hirn-Konstrukt und hat eigentlich nichts mit der Biologie zu tun.

    Ist wie bei der Mathematik: die Gerade ist ein sehr hilfreiches Rechenmodell zur Lösung mathematischer Probleme. Die Gerade existiert jedoch nirgends in der Natur, sie ist ein reines „Hirngespinst“.