UPC Cablecom schliesst Partnerschaft mit Mobilezone

Telekommunikation

Dank einer Partnerschaft mit dem Handyverkäufer Mobilezone rückt UPC Cablecom näher zur Kundschaft.

Der Kabelnetzbetreiber folgt damit den anderen Telekomanbietern, die mit ihren Angeboten längst in den Ladenstrassen und Einkaufszentren präsent sind. Die Angebote von UPC Cablecom werden ab Mai in über 90 Filialen von Mobilezone verfügbar sein, wie es am Dienstag in einer Mitteilung hiess. Darin wurde die Partnerschaft für beide Unternehmen als bedeutsam bezeichnet. So könne Mobilezone seine Angebotspalette vergrössern, und UPC Cablecom gewinne einen Vertriebskanal hinzu. Im Gegensatz zu den Telekomanbietern Swisscom, Sunrise und Orange verfügt UPC Cablecom über keine eigenen Läden. Mit ihren digitalen Fernsehangeboten konkurrenzieren Swisscom und Sunrise UPC Cablecom mittlerweile aber direkt. Mit der Aufnahme seiner Angebote ins Sortiment von Mobilezone kann der Kabelnetzbetreiber diesen Nachteil im Vertrieb nun zumindest teilweise wettmachen. Eva Slack, Verkaufsverantwortliche bei UPC cablecom, wird denn in der Medienmitteilung auch dahingehend zitiert, dass die Partnerschaft mit Mobilezone dabei helfe, die Präsenz von UPC Cablecom im Schweizer Detailhandel weiter zu verstärken.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt