Zum Hauptinhalt springen

Interview zur Begrenzungsinitiative«Unter ausländischen Chefs gibt es viele Schweiz-Fans»

Arbeitgeberpräsident Valentin Vogt wehrt sich gegen den SVP-Vorwurf, dass vielen Managern der Bezug zur Schweiz fehle. Seine eigenen Firmen würden bei einer Kündigung der Bilateralen den Wegzug prüfen.

«Für die Wirtschaft ist die Personenfreizügigkeit essenziell»: Arbeitgeberpräsident Valentin Vogt.
«Für die Wirtschaft ist die Personenfreizügigkeit essenziell»: Arbeitgeberpräsident Valentin Vogt.
Foto: Dominique Meienberg

Wir hören oft, wie wichtig die Bilateralen I für die Wirtschaft seien. Können Sie die sieben Verträge aufzählen?

Die Bilateralen I sind ein massgeschneidertes Paket. Das Ganze zählt viel mehr als die sieben Einzelglieder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.