Zum Hauptinhalt springen

Weltwirtschaftsforum in LuzernUngereimtheiten beim hastigen WEF-Umzug

Das Weltwirtschaftsforum zieht von Davos auf den Bürgenstock. Es erwartet bis zu 1500 Teilnehmer, obwohl sich die Corona-Situation noch zugespitzt hat. Wie ist das möglich?

Das Bürgenstock Resort profitiert schon allein durch die Bekanntgabe als Austragungsort von einem grossen Werbeeffekt.
Das Bürgenstock Resort profitiert schon allein durch die Bekanntgabe als Austragungsort von einem grossen Werbeeffekt.
Foto: PD

Die Geschäftswelt reibt sich die Augen. Ende August teilte das Weltwirtschaftsforum mit, das Jahrestreffen vom Januar in Davos könne wegen der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden. Es sei nicht möglich, die Sicherheit der Teilnehmer zu garantieren. Schon zuvor war durchgesickert, dass statt der gewohnten 2500 bis 3000 Teilnehmer nur noch ein Bruchteil teilnehmen sollte. Das Szenario, das vom WEF Anfang August als am wahrscheinlichsten eingeschätzt wurde, waren 500 Teilnehmer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.