Zum Hauptinhalt springen

«Und vielen Dank an Uli Hoeness»

Die Deutschen sind nach dem 1:0 über Argentinien zum vierten Mal Weltmeister. Die Reaktionen der Sieger.

Ein Tor für die Fussball-Ewigkeit: Götze überwindet Romero.
Ein Tor für die Fussball-Ewigkeit: Götze überwindet Romero.
AFP
So sehen Sieger aus: Deutschlands Captain Lahm stemmt den Pokal in die Höhe.
So sehen Sieger aus: Deutschlands Captain Lahm stemmt den Pokal in die Höhe.
AFP
Vergeblicher Protest: Higuain will nicht glauben, dass er im Abseits stand.
Vergeblicher Protest: Higuain will nicht glauben, dass er im Abseits stand.
Keystone
1 / 18

Manuel Neuer, Torhüter Deutschland: «Unglaublich, unfassbar. Wir sind Weltmeister geworden, weil alle, auch jene, die nicht gespielt haben, so einen Zusammenhalt ins Team gebracht haben. Dieser Geist ist schon in der Vorbereitung entstanden. Wir müssen auch an die Verletzten denken, die nicht dabei sind, die sind auch Weltmeister. Ganz Deutschland ist Weltmeister. Wir werden mit einem Grinsen aufstehen.»

Philipp Lahm, Verteidiger Deutschland: «Was wir über 120 Minuten geackert haben, ist unglaublich. Das zeichnet diese Mannschaft aus. Man muss nicht die besten Einzelspieler haben, sondern die beste Mannschaft. Wir können nicht immer davon ausgehen, dass es nach 30 Minuten 5:0 steht. Wir sind geduldig und ruhig geblieben.Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert und liessen uns nicht durch Störfeuer vom Weg abbringen. Als ich die WM 1990 sah, war es mein Traum, diesen Pokal auch einmal in den Händen zu halten. Es ist grossartig, als erstes europäisches Team in Südamerika Weltmeister zu werden. Wir sind geduldig geblieben und wussten, dass wir hintenraus mehr Kraft haben würden.»

Mats Hummels, Verteidiger Deutschland: «Ich bin einer von denen, die sich zuerst sammeln müssen. Ich bin zu erschöpft, um zu feiern. Man kann nur Weltmeister werden, wenn man als Mannschaft auftritt. Wir hatten allerdings auch das nötige Glück. Die Verlängerung war ereignislos, da war die Chance von Palacio, aber Mario Götze hat es ganz gut gemacht.»

Bastian Schweinsteiger, Mittelfeldspieler Deutschland: «Wir geniessen den Moment ganz fest. Danke Deutschland für die Unterstützung. In so ein Spiel muss man sich einfach reinhauen, auch wenn man Krämpfe hat oder einmal ein Foul abbekommt. Wie die Jungs von der Bank mitgegangen sind, war einmalig. Das gibt so viel Kraft. Und vielen Dank an Uli Hoeness, einen Mann, ohne den viele von uns heute nicht hier wären.»

Rainer Koch, DFB-Vizepräsident: «Das ist ein historischer Tag für ganz Fussball-Deutschland. Es ist ein Triumph von Teamgeist, taktischer Disziplin und spielerischer Klasse. Joachim Löw und sein Team haben Geschichte geschrieben – mit dem ersten WM-Sieg einer europäischen Mannschaft in Südamerika, mit dem 7:1 im Halbfinal gegen Brasilien und mit dem neuen WM-Torrekord von Miroslav Klose. Der WM-Titel ist ein Erfolg des gesamten deutschen Fussballs.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch