Zum Hauptinhalt springen

Von Kopf bis Fuss: Fit ab 40«Tun wir nichts, verlieren wir 45 Prozent der Muskelmasse»

Physiotherapeut Steven Baumann sagt, warum Krafttraining so wichtig ist – und wie man auch ohne Besuch im Fitnessstudio an seinen Muskeln arbeitet.

Eine starke Muskulatur unterstützt auch Herz-Kreislauf-System und Fettstoffwechsel.
Eine starke Muskulatur unterstützt auch Herz-Kreislauf-System und Fettstoffwechsel.
Foto: Anete Lusina (Pexels)

Es gibt Menschen, die fühlen sich auch in der jetzigen Situation motiviert, regelmässig Sport zu treiben. Bei mir hat Corona den gegenteiligen Effekt: Ich werde zunehmend schlapper und muss mich immer mehr anstrengen, um mich in Bewegung zu bringen.

Was tun, damit mich meine Muskelkraft nicht noch ganz verlässt? Der Physiotherapeut Steven Baumann weiss Rat.

Warum ist der Muskelaufbau so wichtig, wenn man die 40 überschritten hat?

Ab 30 beginnt der natürliche Muskelabbau. Bis wir 80 sind, verlieren wir 45 Prozent unserer Muskelmasse. Jedenfalls wenn wir nichts dagegen tun. Bei Frauen passiert der Abbau vor allem zwischen dem 40. und dem 60. Altersjahr. Die hormonellen Veränderungen bremsen den Stoffwechsel, und es wird weniger Energie verbraucht. Das führt dazu, dass mehr Fett eingelagert wird und die Muskelmasse abnimmt. Bei Männern erreicht der Muskelabbau einen Peak um die 60.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.