Zum Hauptinhalt springen

ZusatzversicherungenTücken bei der Hilfe im Haushalt

Wer wegen Krankheit oder Unfall auf Unterstützung im Haushalt angewiesen ist, bekommt diese mit einer passenden Zusatzversicherung bezahlt. Die Bedingungen variieren aber je nach Anbieter.

Es lohnt sich, genau hinzuschauen, wie eine Zusatzversicherung im Bedarfsfall für die Haushaltshilfe aufkommt. Eine Frau wäscht Geschirr für einen Patienten.
Es lohnt sich, genau hinzuschauen, wie eine Zusatzversicherung im Bedarfsfall für die Haushaltshilfe aufkommt. Eine Frau wäscht Geschirr für einen Patienten.
Foto: Gaetan Bally (Keystone)

Zusatzversicherungen versprechen, Lücken zu füllen, welche die obligatorische Krankenversicherung nicht abdeckt. Für die Versicherten sind sie freiwillig. Umso ärgerlicher ist es, wenn die Versicherung im Schadensfall doch nicht zahlt. So hat es Pietro Zanetti (Name fiktiv) nach einem Skiunfall im letzten Winter erlebt. Zanetti erleidet dabei mehrfache Beinverletzungen, doch er entschliesst sich für eine konservative Behandlung ohne Operation. Wochenlang darf er das Bein nicht belasten und ist bei sämtlichen Tätigkeiten auf Hilfe angewiesen. Dank der Unterstützung von Freunden und Bekannten kann Zanetti alles abdecken, nur das Putzen nicht. Da er eine Zusatzversicherung hat, die nach einem Unfall auch für eine Haushaltshilfe zahlt, stellt ihm sein Arzt eine Verordnung dafür aus. Zanetti stellt vorübergehend eine Putzhilfe an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.