Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

QAnon-Besuch in WashingtonTrumps Hotel erhöht Preise für seine treusten Fans

Das Trump International Hotel in Washington liegt zwischen dem Weissen Haus und dem US-Capitol. Das ehemalige Post Office war lange Zeit ein Bürogebäude und ist erst seit September 2016 ein Hotel.

Preise im Vergleich verdoppelt

Der Vergleich auf Buchungsseiten zeigt, dass andere Fünfsternhotels für 379 bis 581 Dollar zu haben sind. Wer im Trump-Hotel nächtigen will, zahlt hingegen 1337 US-Dollar.

Am 6. Januar waren 8000 Dollar fällig

Trump wird Hotel nicht los

Schon am Tag der Hoteleröffnung im September 2016 gab es Proteste gegen Trump. Die Preiserhöhung für den 4. März zeigt, dass es dem Ex-Präsidenten auch bei seinen treusten Fans vor allem ums Geld geht.

Nach Niederlage 200 Millionen gesammelt

30 Kommentare
Sortieren nach:
    Boris Güttinger

    Politische Anhänger dienen dazu, den eigenen Interessen zu dienen. Das ist nicht erst seit Trump der Fall... Dieses Phänomen trat auf, seit dem Menschen Macht über andere Menschen haben in Form von Meinungshoheit. Dem war der einfache Bürger schon immer ausgesetzt und wird es auch immer bleiben - leider. Solange zumindest bis er nicht die Maxime der Aufklärung verinnerlicht und umgesetzt hat:

    "Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen (1784, Kant)."

    Leider aber werden wir niemals eine aufgeklärte Gesellschaft im Sinne Kants sein. Je länger je weniger... Eigentlich entwickeln wir uns zurück...