Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Trump ist eine Chance für die Schweiz»

Will Wachstum: Jack Spencer und Anthony Kim finden, die Schweiz solle mit US-Präsident Trump zusammenarbeiten.

BaZ: Herr Kim, Sie messen für die Heritage Foundation, Washington, die wirtschaftliche Freiheit in 186 Ländern. Ist die Schweiz ein freies Land?

Wie messen Sie das?

Wo schneidet die Schweiz nicht gut ab?

Warum ist das entscheidend?

Was bringt wirtschaftliche Freiheit der Allgemeinheit?

Das wäre meine nächste Frage gewesen. Viele denken, wirtschaftliche Freiheit sei nur für die reichen Leute gut.

Aber es gibt Themen, bei denen diese völlig freie Organisationsform versagt.

Zum Beispiel?

Der Staat hat die Tendenz, zu wachsen, auch hier in der Schweiz. Wie kann das verhindert werden?

Wir diskutieren zurzeit ein Rahmenabkommen, das dazu führen würde, dass wir zahlreiche Regulierungen übernehmen müssten. Was würde das für die wirtschaftliche Freiheit bedeuten?

Wie würde sich die Schweiz in ihrem Index platzieren, wenn sie EU-Regulierungen übernehmen müsste?

Welchen Weg geht Donald Trump, jenen zu mehr Freiheit oder zu mehr Staat?

Es ist schwierig, diesen Präsidenten zu verstehen.

Haben Sie ein Beispiel?

Was halten Sie von seinen Ministern?

Mehr als unter Präsident Obama?

Wie soll sich die Schweiz gegenüber Trump verhalten?