Zum Hauptinhalt springen

Wahlkampf in Basel-StadtTrotz perfekter Vermarktung: Esther Keller hat ein Problem

Esther Keller lädt zu sich nach Hause ein – und macht ein Angebot: Als Regierungspräsidentin würde sie die Stadt in die Moderne führen. Klingt doch gut. Warum also steht die Grünliberale seit Wochen in der Kritik?

Strahlefrau im neuen Daheim: Esther Kellers Auftreten wäre für das Präsidialamt perfekt geeignet.
Strahlefrau im neuen Daheim: Esther Kellers Auftreten wäre für das Präsidialamt perfekt geeignet.
Foto: Nicole Pont 

Die Tür öffnet sich, der Wohnbereich wird mit Licht durchflutet, der Garten ist ins gleissende Licht der Morgensonne getaucht. Und Esther Keller strahlt. Die Kulisse: perfekt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.