Zum Hauptinhalt springen

Herbstmesse in BaselTrotz Absage: Bei Jonasch, Mock und Lüthi sind Messeartikel zu haben

Ob Beggeschmutz, Magenbrot oder gebrannte Mandeln: Die Basler müssen auf die traditionellen Süssigkeiten nicht verzichten. Die Bäckereien und Confiserien spannen zusammen und bieten allerlei an.

Franz (links) und Gian Jonasch haben den neuen Laden am Barfüsserplatz gleich einem traditionellen Stand eingerichtet.
Franz (links) und Gian Jonasch haben den neuen Laden am Barfüsserplatz gleich einem traditionellen Stand eingerichtet.
Foto: Kostas Maros

Eigentlich ist es noch ein paar Wochen zu früh. Die Herbstmesse, hätte sie denn nicht abgesagt werden müssen, wäre in diesem Jahr erst am 24. Oktober feierlich eingeläutet worden. Dennoch ist auf dem Barfüsserplatz am Donnerstag so was wie Herbstmesse-Stimmung eingekehrt. Folgt man dem Duft von gebrannten Mandeln – sollte die Nase nicht vom Abgasgestank betäubt worden sein –, kann man neuerdings den Pop-up-Store der Confiserie Jonasch finden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.