Zum Hauptinhalt springen

Wandertipp ÄgeritalTragödien und Lichtblicke in buntem Wechsel

Sonntagsausflug zum idyllischen Ägerisee, der von allerlei Gedenkstätten umgeben ist.

Blick auf den Ägerisee und das Morgartendenkmal bei Morgarten.
Blick auf den Ägerisee und das Morgartendenkmal bei Morgarten.
Foto: Samuel Schalch

Diese Winterwanderung beginnt beim Weiler Morgarten mit einem historischen Waffengang, der vor mehr als 700 Jahren 2000 Soldaten das Leben kostete. Sie endet bei Unterägeri mit einer Katastrophe, die vor beinahe 100 Jahren die Menschen erschütterte.

Der Schlacht vom Morgarten ist ein monumentales Denkmal gewidmet – und auf der unteren Seite des Ägerisees sind am Strassenrand die Namen von drei Buben verewigt. Alle drei hiessen Josef. Sie wurden von einem Flugzeug erschlagen.

Das steinerne Morgarten-Monument am oberen Ägerisee ist nicht nur aus ästhetischen Gründen umstritten. Als Gedenkstätte erinnert es an die Schlacht, welche die alten Eidgenossen am 15. November 1315 mit ihren habsburgischen Erzfeinden ausgefochten hatten. Als Bauwerk war es schon vor der Einweihung am 2. August 1908 zum Zankapfel geworden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.