Zum Hauptinhalt springen

Stock mit Nägeln gefundenTierheim beider Basel geht gegen Hundehasser vor

Erneut wurden im Baselbiet Gegenstände gefunden, die vermutlich mit der Absicht gestreut wurden, Hunde zu verletzten. Das Tierheim erstattet nun Anzeige

An der Birs  wurden ein mit Nägeln gespickter Holzstab gefunden.
Tierheim beider Basel

Eine Hundeausführerin des Tierheims beider Basel (TBB) fand am Samstag einen mit Nägeln gespickten Stock an der Birs . Dies sei offensichtlich die Tat eines Hundehassers, schreibt das Tierheim in einer Medienmitteilung vom Mittwochmorgen. «Der Stock lag an der Birs,
wenige Meter vom Eingang des Hundespazierdienstes entfernt.»

Im gleichen Zeitraum seien Hackfleisch-Hundeköder und zwei tote Ratten gefunden worden. «Die Köder
wurden rund um das Tierheim gestreut.» Der Stock und die beiden Köder seien nun beim Veterinäramt in Basel zwecks einer detaillierten Untersuchung.

Köder zu verstreuen in der vollen Absicht, Tiere zu verletzten, gilt als Tierquälerei. Das Tierheim beider Basel hat daher Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht.

Es ist nicht der erste Fall von Tierquälerei in der Region. Vor rund einem Jahr fand eine Katze in Ettingen ein Würstchen, in dem ein Teppichmesser steckte. Wer für die Tat verantwortlich war, konnte nicht ermittelt werden.