Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Kritik an der NationalbankThomas Jordan wehrt sich gegen höhere Auszahlungen

Hält die gigantischen Reserven der Nationalbank für zwingend: Nationalbank-Präsident Thomas Jordan mit Präsidiumsmitglied Andréa Maechler vor der Halbjahres-Pressekonferenz vom Donnerstag.
Weiter nach der Werbung

91 Milliarden Franken Gewinnreserven

«Zu hohe Reserven sind politisch gefährlich. Alle sehen das viele Geld der SNB, und jede und jeder findet dann einen guten Grund, warum sie oder er mehr davon braucht.»

Charles Wyplosz, Wirtschaftsprofessor und Mitglied des SNB-Observatoriums

Ein «sehr vernünftiges System»

«Eine Zentralbank wie die SNB kann darum nach Verlusten über die Zeit im Normalfall von selber Eigenkapital aufbauen.»

Thomas Jordan in einer Rede am 28. September 2011
33 Kommentare
Sortieren nach:
    Holk oertel

    Finger weg von der NB.Unabhänig bleiben von jeder politischen Einflussnahme.Politiker denken zu kurz.Geld ausgeben und verteilen ist eins.Geld behalten und vermehren das andere.