Zum Hauptinhalt springen

Vorwürfe gegen Marilyn MansonSo richtig kaputt?

Marilyn Manson, die Schockfigur der 2000er, soll Frauen missbraucht haben. Stimmen die Vorwürfe, wird man ihn mit neuen Ohren hören müssen.

Marilyn Manson an einem Benefizkonzert in Los Angeles im Dezember 2019.
Marilyn Manson an einem Benefizkonzert in Los Angeles im Dezember 2019.
Foto: Keystone

Die lädierte Kreatur ruckelte im Rollstuhl auf die Bühne. Das war vor vier Jahren in der Zürcher Samsung-Hall, wo sonst die frommen Christen singen. Mansons Bein war nach einem Unfall lädiert.

Irgendwann stand Marilyn Manson auf. Er hatte den Rollstuhl als Requisit genutzt, dachte man. So wirklich schlimm wars halt doch nicht. Manson, der grosse Trickser der Schmerzen und der Gewalt.

Seit Montag stellt sich die Frage, ob die Differenz zwischen Mensch und Künstler womöglich kleiner ist als gedacht. Die Schauspielerin Evan Rachel Wood, eine frühere Verlobte, wirft Manson vor, sie während Jahren missbraucht zu haben. Mit ihr erhoben weitere Frauen Missbrauchsvorwürfe. Die Plattenfirma hat die Zusammenarbeit mit Manson bereits gekündigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.