Zum Hauptinhalt springen

Video: «Jetzt hat sich alles verändert»

Teil 2 der Video-Serie zum 70. Geburtstag von Bob Dylan: «Like a Rolling Stone», für Musikjournalisten der beste Song aller Zeiten.

How does it feel? Dylan singt «Like A Rolling Stone» 1966 in Newcastle. Quelle: Myvideo.ch

1976 kürte die Zeitschrift «New Musical Express» «Like A Rolling Stone» zur Top-Single aller Zeiten, 2004 bestätigte eine 172-köpfige Jury des «Rolling Stone» dieses Urteil.

«Like A Rolling Stone», fasst Dylan-Biograph Heinrich Detering die Wirkung des Songs zusammen, «war der Geburtsschrei einer neuen Kunst. In diesem Augenblick erst war in aller Klarheit zu erkennen, 'what was Dylan about'».

Springsteens Erinnerungen

Der Song war das erste Dylan-Lied, welches Bruce Springsteen hörte - im Auto, zusammen mit seiner Mutter, eine Erfahrung, die sein Leben veränderte, wie er später sagte: «Meine Mutter sass eine Minute da, dann schaute sie mich an und sagte: 'Dieser Typ kann nicht singen'. Aber ich wusste, sie irrte sich. Ich sass da und sagte nichts, aber ich wusste, dass ich der härtesten Stimme zuhörte, die mir jemals zu Ohren gekommen war. Sie war dünn und und klang alt und jung zugleich.»

«Ich machte keinen Fehler»

Selbst für den Interpreten war dieses 1965 auf «Highway 61 Revisited» veröffentlichte Lied etwas Besonderes: «Ich schrieb es, ich machte keinen Fehler, es war geradeheraus.»

Dem «Playboy» gegenüber sagte er 1966: «Jetzt hat sich alles verändert (...) ich wollte mit dem Singen aufhören (...). Aber 'Like A Rolling Stone' hat alles verändert. Nun lag mir nichts mehr daran, Bücher oder Gedichte zu schreiben. Denn das war etwas, was auch mir gefallen hat.»

Drei Monate in den Billboard Charts

«Like A Rolling Stone» – nach der Veröffentlichung im Sommer 1965 drei Monate lang in den Billboard Charts – ist neben «Knockin' On Heavens Door» der meistgecoverte Song Dylans: Die berühmtesten Interpreten sind Jimi Hendrix, Bob Marley, die Rolling Stones (siehe Video in der linken Spalte) und (im deutsprachigen Raum) BAP.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch