Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

US-Truppenabzug aus AfghanistanTaliban drohen USA mit «Gegenmassnahmen» bei Vertragsverletzungen

Die USA hatten Mitte April angekündigt, die US-Truppen bis zum 11. September nach Hause zu holen.
Weiter nach der Werbung

Drohgebährden hinsichtlich des Zeitplans

SDA/step

5 Kommentare
Sortieren nach:
    Roth M

    Es bleibt den Hauptopfern des Taliban-Terrors (Frauen, nicht-paschtunische Bevölkerungsgruppen) wohl nur die Wahl zwischen Unterwerfung, Flucht und bewaffnetem Widerstand. Vielleicht haben es sich einige auch bequem eingerichtet mit dem Schutz durch westliche Streitkräfte. Wahrscheinlich wird auch der Iran ein entstehendes Machtvakuum füllen wollen. Über die Interessen Chinas in diesem Land kann man ebenfalls spekulieren.