Zum Hauptinhalt springen

MitnehmenTake-aways haben in Basel Hochkonjunktur

An der Güterstrasse 187 drängen sich regelmässig Dutzende Hungrige am Thai-Imbiss – wie auch an den drei Standorten von Vito.

Jede Mahlzeit wird von den Thailänderinnen frisch zubereitet. Das Geschäft läuft momentan wie geschmiert.
Jede Mahlzeit wird von den Thailänderinnen frisch zubereitet. Das Geschäft läuft momentan wie geschmiert.
Foto: Franziska Laur

Er ist beliebt – und wie. Der Thai-Imbiss «Ploy Siam» an der Güterstrasse 187 zieht schon in normalen Zeiten viele Leute an. Und wie es Covid-19 mit sich bringt, generiert das Virus Verlierer und Gewinner. Spätestens seit der Schliessung der Restaurants sind die Take-aways Gewinner. Beim Ploy Siam reihen sich die Menschenschlangen weit die Strasse entlang. Und es lohnt sich. Die Thailänderinnen verstehen ihr Geschäft.

Alles wird frisch gemacht, und es schmeckt auch so. Auswählen kann man zwischen 15 Menüs. Das Pad Prik Gaeng mit Pouletfleisch, roter Currypaste und Basilikum (15 Fr.) hat genau die richtige Schärfe und schmeckt himmlisch – und sympathischerweise hat es auch genau die richtige Dosis Gemüse darin. Die Glasnudeln mit Gemüse und Eier in Suki-Sauce mit Tofu (12 Fr.) dürften vielleicht etwas rassiger daherkommen, doch es schmeckt ebenfalls. Jedes Menü kann man auch in der vegetarischen Variante haben. Übrigens heisst «Ploy» auf Deutsch so viel wie List, Trick oder Taktik. Doch damit haben die fleissigen Frauen nicht viel am Hut, sondern vielmehr mit Arbeit und Können.

Pizza am Meter: Bei Vito ein Hit.
Pizza am Meter: Bei Vito ein Hit.
Foto: Franziska Laur

Erfolgreiche Pizza-Bäcker

Zu den Erfolgreichen gehören auch Kristopher Wiegand und Francesco Ruinelli. 2017 haben sie eine kleine Pizzeria namens Vito an der Güterstrasse eröffnet, heute haben sie in Basel drei Filialen, und alle laufen wie geschmiert. Gestartet haben sie mit einer Entdeckungsreise durch die Grossstädte Europas mit dem Schwerpunkt Italien. Dort haben sie sich wochenlang durch verschiedene Lokale gegessen, um herauszufinden, welches für sie die perfekte Art von Pizza ist. Fündig geworden sind sie in Neapel, dem Ursprung der belegten Fladen. Durch die Reise haben sie ausserdem Zulieferer gefunden, die sie mit echt neapolitanischen Zutaten versorgen können. Herausgekommen ist die Pizza am Meter, wo der Hungrige sich ein Stück abschneiden lassen kann. Es gibt vegetarische Varianten oder solche mit viel Fleisch, exzellentem Roh- und geräuchertem Schinken oder mit Wurst – und natürlich solche mit Sardellen und Oliven.

Auf jeden Fall haben die Freunde mit ihrer hippen Art Basel aufgemischt. Von Beginn weg war Vito ein Erfolg – und ist es bis heute.

Ploy-Siam-Take-away, Güterstrasse 187, Mo–Fr, 11–14 Uhr und 17–20.30 Uhr.

Vito, Güterstrasse 138, Aeschengraben 14, Klybeckstrasse 19, Mo–Do, 11.30–21.30 Uhr, Fr–Sa, 11.30–22 Uhr, So, 12–21 Uhr.

1 Kommentar
    vico

    im Thai-Laden gibt es nur lachende fröhliche Angestellte und dass Essen ist super,ich bin Stammkunde seit es besteht und der Preis (Fr.14,-) ist absolut gerechtfertigt,ausserdem,sie vergessen Gesichter nicht