Zum Hauptinhalt springen

Hilfsgelder für FlugbrancheStreit um die Bedeutung der Luftfahrt

Arbeit am Flugzeug: Welche Jobs mit weniger Flugverkehr wegfallen würden, ist umstritten.

67’000 oder 190’000?

«Ich erwarte vom Bundesrat fachlich fundierte Informationen.»

Silas Hobi, Geschäftsleiter Umverkehr

Bazl kontert Kritik

24 Kommentare
    Marc-Reto Wirth

    Viele dieser Arbeitsplätze -ich meine damit nicht hochkarätige Spezialistenfunktionen) am Flughafen Zürich werden von aus dem Ausland „importierten“ Arbeitnehmern besetzt - seien es durch die zahlreichen Grenzgänger aus Deutschland oder Arbeitnehmer ohne CH-Pass.

    In den Medien wurde auch kolportiert, dass die Lufthansa und ihre Tochtergesellschaften (vor dem Corona Shut down) sogar temporär Cabin-Crew Personal nach Zürich - teilweise täglich - einfliegen liess, weil sie diesen weniger Lohn, d.h. zu deutlich tieferen Deutschen/EU-Konditionen vergütet als als in einem CH-Cabin Crew-Anstellungsvertrag mit den CH-Sozialpartnern formell vereinbart ist.