Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Initiative zu KriegsgeschäftenStimmt es, dass bei einem Ja unsere Renten gefährdet sind?

Stellte eine düstere Prognose auf, sollte die Kriegsgeschäfteinitiative angenommen werden: Bundesrat Guy Parmelin.
Weiter nach der Werbung

Niemand will eine Schätzung abgeben

«Zu Beginn der Umsetzung würde das sicher Anfangskosten generieren, aber diese zu dramatisieren, wäre falsch.»

Stefan Thurnherr, Pensionskassenexperte
97 Kommentare
Sortieren nach:
    anna chabin

    Blutgeld für ein kleines bisschen mehr finanzielle Sicherheit in einem der reichsten Länder der Welt, wo fast alle Bürgerinnen und Bürger vergleichsweise im Luxus leben.

    Warum ist es überhaupt eine Frage, was da richtig und falsch ist?

    Aktuell dürften nach dieser Abstimmung +/- 50% des Stimmvolkes nicht mit gutem Gewissen ihre Weihnachtsbeleuchtung in die Vorgärten hängen.

    Und selbst wenn es die Altervorsorge etwas schmälern würde, wäre dies sicher nicht in tragischem Aussmass. Glücklichsein und innere Stille findet sich nicht mit Blutgeld sondern eher mit einem reinen Gewissen, alles für mehr Liebe und Frieden auf dieser Welt getan zu haben, was möglich war - sich bei jeder Gelegenheit für den Schutz und die Heiligkeit des Lebens in allen Formen eingesetzt zu haben.

    Eine Möglichkeit wäre hier bei dieser Abstimmung gewesen und sich nicht in Detailfragen von mehr oder weniger Belastung von Konzernen oder KMU's oder Altersvorsorgegeldern zu verirren. Sich mit dem Herzen verbinden und fühlen, was es sagt ist Trumpf.