Autor:: Luciano Ferrari

Ressortleiter Ausland


News

Mitgegangen, mitgefangen

Leitartikel Zypern ist bankrott. Wenn die EU dem Land nicht bald mit mindestens 10 Milliarden Euro zu Hilfe eilt, wird es die Zahlungsunfähigkeit erklären müssen. Nun darf sich Europa nicht aus der Verantwortung stehlen. Mehr...

Ungarn hofft im Streit mit Armenien auf Schweizer Hilfe

Budapest hat einen Mörder aus Aserbeidschan freigelassen und damit Armenien brüskiert. Jetzt soll die Schweiz vermitteln. Mehr...

Chronik einer schleichenden Entfremdung

Der erste EU-Botschafter verlässt die Schweiz. Michael Reiterer ist es gelungen, zum bekanntesten und wichtigsten ausländischen Diplomaten aufzusteigen. Das hat die Schweiz der EU aber nicht nähergebracht. Mehr...

Der Konstruktionsfehler des Euro

Der Beschluss, die Banken an der Sanierung Griechenlands zu beteiligen, hilft nicht wirklich zur Lösung des eigentlichen Konstruktionsfehlers der Währungsunion. Ein Kommentar von Luciano Ferrari Mehr...

«Entscheidend sind die Leutnants»

Der politische Philosoph Avishai Margalit blickt mit Sorge nach Ägypten. Einen Pakt zwischen Armee und Muslimbrüdern schliesst er nicht aus. Mehr...

Interview

«Der EU droht ein Rückschritt»

Interview Mario Monti, der frühere italienische Premierminister, befürchtet, dass populistische und nationalistische Strömungen stärker werden, wenn die nationalen Regierungen sich nicht stärker verschulden dürfen. Mehr...

«Wendet euch von Russland ab»

Interview Der Präsident des georgischen Parlaments, David Usupaschwili, fordert eine klare Haltung gegenüber Russland. Europa habe zu spät begriffen, dass sich Moskau nicht an die Spielregeln des Westens halte. Mehr...

«Kontingente wären nicht im Interesse der Schweizer Wirtschaft»

Österreichs Arbeits- und Sozialminister Rudolf Hundstorfer lehnt Kontingente für Grenzgänger ab. Er empfiehlt zur Umsetzung der Zuwanderungsinitiative eine Verschärfung der flankierenden Massnahmen. Mehr...

«Die Demokratie ist in einem Formtief»

Interview Der Zürcher Politologe Thomas Widmer sieht im gleichzeitigen Erstarken von populistischen Parteien in vielen EU-Ländern mehr als eine simple Reaktion auf die Eurokrise. Mehr...

«Niemand anerkennt die Referenden»

Gernot Erler, der Russland-Beauftragte der deutschen Regierung, sagt, Wladimir Putin habe seine Position zur Ukraine verändert. Trotz der Unabhängigkeitsabstimmungen komme man einer Lösung wieder näher. Mehr...

Hintergrund

Warnung vor dem «deutschen Riesen»

Durch ihre national geprägte Politik in der Eurokrise habe Kanzlerin Angela Merkel Deutschland in eine gefährliche Hegemoniallage gebracht, mahnt Joschka Fischer. Mehr...

Späte Genugtuung für die Schweiz

Analyse Kurz vor dem Durchbruch stehen die Verhandlungen im Atomstreit mit dem Iran. Warum eine Einigung für die Schweizer Diplomatie eine nachträgliche Bestätigung wäre. Mehr...

Die hilf- und machtlosen Europäer

Leitartikel In der Syrienkrise hat sich Grossbritannien verrannt und Frankreich in Geiselhaft begeben. Deutschland, die stärkste Macht Europas, laviert aussenpolitisch. Mehr...

Die grosse Angst vor dem Abstieg

Parteitag der Republikaner Mitt Romney soll als US-Präsident endlich wieder die Rolle des «Leaders der freien Welt» besetzen: Die aussenpolitischen Falken hatten am Kongress ihren grossen Auftritt und zerpflückten Obamas Politik. Mehr...

«Ghadhafi hat die repressive Maschine angeworfen»

Libyen-Expertin Isabelle Werenfels erklärt die Unterschiede zu Tunesien und Ägypten. Mehr...

Meinung

Putins Lächeln

Kommentar Die Einigung von Minsk ist ein positives Zeichen – mehr nicht. Die wirklich schwierigen Entscheide stehen noch an. Mehr...

Der Welt einen Dienst erwiesen

Leitartikel Die Bilanz der Schweizer OSZE-Präsidentschaft fällt positiv aus – nicht zuletzt wegen Didier Burkhalters guter Arbeit. Das Ministertreffen in Basel markiert nun den Höhepunkt eines erfolgreichen Jahres. Mehr...

Der Preis für die Souveränität

Kommentar Die Gefahr einer Eskalation des Konflikts in der Ukraine ist gross. Trotzdem sind die Sanktionen gegen Russland richtig. Mehr...

Der Wählerwille ist zweitrangig

Analyse Vor der Wahl des neuen EU-Kommissionspräsidenten ist hinter den Kulissen ein Kräftemessen entbrannt. Mehr...

Sanktionen sind unumgänglich

Analyse Der Bundesrat soll heute über Sanktionen gegen Russland entscheiden. Alle Einwände und Alibis gegen Schweizer Massnahmen sind leicht zu entkräften. Mehr...


Mitgegangen, mitgefangen

Leitartikel Zypern ist bankrott. Wenn die EU dem Land nicht bald mit mindestens 10 Milliarden Euro zu Hilfe eilt, wird es die Zahlungsunfähigkeit erklären müssen. Nun darf sich Europa nicht aus der Verantwortung stehlen. Mehr...

Ungarn hofft im Streit mit Armenien auf Schweizer Hilfe

Budapest hat einen Mörder aus Aserbeidschan freigelassen und damit Armenien brüskiert. Jetzt soll die Schweiz vermitteln. Mehr...

Chronik einer schleichenden Entfremdung

Der erste EU-Botschafter verlässt die Schweiz. Michael Reiterer ist es gelungen, zum bekanntesten und wichtigsten ausländischen Diplomaten aufzusteigen. Das hat die Schweiz der EU aber nicht nähergebracht. Mehr...

Der Konstruktionsfehler des Euro

Der Beschluss, die Banken an der Sanierung Griechenlands zu beteiligen, hilft nicht wirklich zur Lösung des eigentlichen Konstruktionsfehlers der Währungsunion. Ein Kommentar von Luciano Ferrari Mehr...

«Entscheidend sind die Leutnants»

Der politische Philosoph Avishai Margalit blickt mit Sorge nach Ägypten. Einen Pakt zwischen Armee und Muslimbrüdern schliesst er nicht aus. Mehr...

Finis rosarote Phase

Analyse Zwischen Italiens Premier Silvio Berlusconi und seinem Koalitionspartner Gianfranco Fini ist ein Machtkampf im Gang. Wer ist der Mann, der sich vom Neofaschisten zum Hoffnungsträger der Linken verwandelte? Mehr...

«Der EU droht ein Rückschritt»

Interview Mario Monti, der frühere italienische Premierminister, befürchtet, dass populistische und nationalistische Strömungen stärker werden, wenn die nationalen Regierungen sich nicht stärker verschulden dürfen. Mehr...

«Wendet euch von Russland ab»

Interview Der Präsident des georgischen Parlaments, David Usupaschwili, fordert eine klare Haltung gegenüber Russland. Europa habe zu spät begriffen, dass sich Moskau nicht an die Spielregeln des Westens halte. Mehr...

«Kontingente wären nicht im Interesse der Schweizer Wirtschaft»

Österreichs Arbeits- und Sozialminister Rudolf Hundstorfer lehnt Kontingente für Grenzgänger ab. Er empfiehlt zur Umsetzung der Zuwanderungsinitiative eine Verschärfung der flankierenden Massnahmen. Mehr...

«Die Demokratie ist in einem Formtief»

Interview Der Zürcher Politologe Thomas Widmer sieht im gleichzeitigen Erstarken von populistischen Parteien in vielen EU-Ländern mehr als eine simple Reaktion auf die Eurokrise. Mehr...

«Niemand anerkennt die Referenden»

Gernot Erler, der Russland-Beauftragte der deutschen Regierung, sagt, Wladimir Putin habe seine Position zur Ukraine verändert. Trotz der Unabhängigkeitsabstimmungen komme man einer Lösung wieder näher. Mehr...

«Wir erwarten ein Signal der Nato»

Die georgische Aussenministerin Maia Panjikidze pocht auf das Recht ihres Landes, sowohl der EU als auch der Nordatlantischen Militärallianz beizutreten. Neutral zu bleiben wie die Schweiz, sei keine Alternative. Mehr...

«Moskaus Ziel ist jetzt Entspannung»

Interview Der russische Politologe Andrei Zagorski sieht gute Chancen, dass der Höhepunkt der Krise in der Ukraine überwunden ist und nun eine Phase der Deeskalation beginnt. Mehr...

«Sollte die EU zerfallen, müssten wir uns sofort etwas Neues bauen»

Was bringt 2014? (6) Die liberale EU-Abgeordnete Sylvie Goulard fordert eine Vertiefung und Demokratisierung der EU. Mehr Sorgen als die Rechtspopulisten machen ihr derzeit aber andere. Mehr...

«Berlusconi war der härteste Gegner seit Mussolini»

Interview Enrico Letta, Vizechef des sozialdemokratischen Partito Democratico, erklärt, weshalb seine Partei nun doch um den Wahlsieg bangen muss. Den langjährigen Regierungschef Silvio Berlusconi vergleicht er mit einer «biblischen Plage». Mehr...

«Camerons Manöver ist gefährlich für Europa»

Interview Der frühere deutsche Kanzler Gerhard Schröder empfiehlt dem britischen Premier, etwas bescheidener aufzutreten. Im Steuerstreit mit der Schweiz fordert er ein neues Abkommen ohne Schlupflöcher. Mehr...

«Steinbrücks Problem ist sein Macho-Auftritt»

Interview Der Politologe Franz Walter gibt dem SPD-Herausforderer von Angela Merkel wenig Chancen. Der Typus «starker Mann mit grossen Sprüchen» ziehe nicht mehr. Mehr...

«Eine islamistische Diktatur zeichnet sich ab»

Staatskrise in Ägypten Präsident Mursi wolle einen autoritären Staat, sagt die Soziologin Mariz Tadros. Wenn er nun Gesprächsbereitschaft zeige, dann nur, um Zeit zu gewinnen. Mehr...

«Wir lösen unsere Probleme, die Euroländer sollen ihre lösen»

Interview Der britische Europaminister Lidington empfiehlt der Eurozone, sich in einer Fiskalunion enger zusammenzuschliessen. Und er plädiert für mehr Freihandel in der EU. Mehr...

«Es gibt eine Parallele zum arabischen Frühling»

Interview Russland-Kenner Gernot Erler erklärt, weshalb Putins Comeback-Versuch als Präsident grossen Widerstand heraufbeschworen hat. Und ob der Konflikt mit der Opposition nach der Wahl vom 4. März eskalieren wird. Mehr...

«Die Palästinenser spielen wie im Casino»

Für den Islamwissenschaftler Maurus Reinkowski birgt das Streben der Palästinenser nach einem eigenen Staat das Risiko einer unkontrollierbaren Dynamik. Mehr...

Warnung vor dem «deutschen Riesen»

Durch ihre national geprägte Politik in der Eurokrise habe Kanzlerin Angela Merkel Deutschland in eine gefährliche Hegemoniallage gebracht, mahnt Joschka Fischer. Mehr...

Späte Genugtuung für die Schweiz

Analyse Kurz vor dem Durchbruch stehen die Verhandlungen im Atomstreit mit dem Iran. Warum eine Einigung für die Schweizer Diplomatie eine nachträgliche Bestätigung wäre. Mehr...

Die hilf- und machtlosen Europäer

Leitartikel In der Syrienkrise hat sich Grossbritannien verrannt und Frankreich in Geiselhaft begeben. Deutschland, die stärkste Macht Europas, laviert aussenpolitisch. Mehr...

Die grosse Angst vor dem Abstieg

Parteitag der Republikaner Mitt Romney soll als US-Präsident endlich wieder die Rolle des «Leaders der freien Welt» besetzen: Die aussenpolitischen Falken hatten am Kongress ihren grossen Auftritt und zerpflückten Obamas Politik. Mehr...

«Ghadhafi hat die repressive Maschine angeworfen»

Libyen-Expertin Isabelle Werenfels erklärt die Unterschiede zu Tunesien und Ägypten. Mehr...

Der Durchbruch zum Frieden begann auf dem Bürgenstock

Dass die Teilung des Sudans halbwegs friedlich verläuft, ist auch ein Verdienst der Schweizer Diplomatie: Das Bürgenstock-Abkommen hat Vorbildcharakter. Mehr...

«Das ist doch der Herr Sarrazin»

Türken heiraten Verwandte, Inder sind klug – und Deutschschweizer tüchtiger als Westschweizer. Thilo Sarrazin war in Zürich und gab Einblick in seine Welt. Mehr...

Schweizer Engagements nicht ohne Risiko

Wenn die Schweiz ihre Guten Dienste anbietet, geht es nicht in erster Linie um Eigeninteressen. Vielmehr will sie auf der Weltbühne brillieren. Mehr...

Wo die Schweiz die Welt verändern will

Seit rund zehn Jahren versucht die Schweiz, mit friedensfördernden Massnahmen im Ausland ihr Image international aufzupolieren. Mehr...

EU bevorzugt EWR-Lösung

In seinem neuen Europa-Bericht, der im August erscheinen soll, spürt auch der Bundesrat den Druck aus Brüssel. Doch Bern sucht Alternativen zum EWR. Mehr...

Weshalb die EU ins Elend stürzte

Es ist kein Zufall, dass sich die internationale Währungskrise an Griechenland und dem Euro entzündet hat. Die EU muss dringend ihre Institutionen überdenken und wettbewerbsfähiger werden. Mehr...

Mussolinis neue Bewunderer

Italien verharmlost den Faschismus. Der Luzerner Historiker Aram Mattioli geht dem beängstigenden Phänomen auf den Grund. Mehr...

Putins Lächeln

Kommentar Die Einigung von Minsk ist ein positives Zeichen – mehr nicht. Die wirklich schwierigen Entscheide stehen noch an. Mehr...

Der Welt einen Dienst erwiesen

Leitartikel Die Bilanz der Schweizer OSZE-Präsidentschaft fällt positiv aus – nicht zuletzt wegen Didier Burkhalters guter Arbeit. Das Ministertreffen in Basel markiert nun den Höhepunkt eines erfolgreichen Jahres. Mehr...

Der Preis für die Souveränität

Kommentar Die Gefahr einer Eskalation des Konflikts in der Ukraine ist gross. Trotzdem sind die Sanktionen gegen Russland richtig. Mehr...

Der Wählerwille ist zweitrangig

Analyse Vor der Wahl des neuen EU-Kommissionspräsidenten ist hinter den Kulissen ein Kräftemessen entbrannt. Mehr...

Sanktionen sind unumgänglich

Analyse Der Bundesrat soll heute über Sanktionen gegen Russland entscheiden. Alle Einwände und Alibis gegen Schweizer Massnahmen sind leicht zu entkräften. Mehr...

Er wird das Land weiter spalten

Kommentar Silvio Berlusconi hat seinen Parlamentssitz und seine Immunität verloren. Das ist eine wichtige Zäsur in der politischen Geschichte Italiens. Aber noch nicht das Ende einer Ära. Mehr...

David Camerons Fehlkalkulation

Analyse Der britische Premier hat sein Veto gegen eine EU-Lösung zur besseren Haushaltsüberwachung in den Euroländern eingelegt. Damit führt er sein Land in die Isolation. Mehr...

«Es wird weiter versucht, das Folterverbot zu relativieren»

Dick Marty hat im Auftrag des Europarats die Geheimgefängnisse der CIA in Europa aufgedeckt. Laut dem FDP-Ständerat haben die Menschenrechte auch in der Schweiz keine Priorität. Ein Interview. Mehr...

Wie sich eine Diktatur in eine Demokratie verwandelt

Hintergrund Am Beispiel des gescheiterten Militärputschs in Spanien vor genau 30 Jahren lässt sich erahnen, welchen Schwierigkeiten die demokratischen Revolutionen in der arabischen Welt noch begegnen werden. Mehr...

Der Westen wäre überfordert

Luciano Ferrari, Ressortleiter Internationale Politik, über das Säbelrasseln vor der Küste Libyens. Mehr...

Aufgesetzte Empörung

Hinter den Angriffen auf Guttenberg steckt auch sehr viel Missgunst gegen einen starken Politiker. Mehr...

Ein Luxemburgerli ganz gross

Es ist ein Armutszeugnis für die Schweizer EU-Befürworter, dass ein Luxemburger ihre Beitrittsoption verteidigen muss. Mehr...

Italien hat verloren

Der schwache Sieg Berlusconis hat in Italien eine neue Phase der Instabilität eingeleitet. Mehr...

Ein unerhörter Stupser

China ist stark und mächtig genug, dass es sich einen Stupser durch das Nobel-Komitee gefallen lassen muss. Mehr...

Der Spuk ist nicht vorbei

Ghadhafi, der sein Regime bisher mit den Öl- und Gasvorkommen zu festigen wusste, hat ein neues Druckmittel gefunden. Bern sollte mit der Europäischen Union die Lehren aus der Geiselaffäre ziehen. Mehr...

Stichworte

Autoren

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.