Zum Hauptinhalt springen

Kontroverse um SchliessungSteht das Läufelfingerli bald wieder still?

Im übernächsten Jahr wird der Hauenstein-Basistunnel zur Grossbaustelle. Zu den Folgen für die S9 gibt es unterschiedliche Aussagen.

Die Hauenstein-Scheitelstrecke verbindet Sissach mit Olten. Kernstück ist ein knapp 2500 Meter langer Tunnel, der 1858 fertiggestellt wurde.
Die Hauenstein-Scheitelstrecke verbindet Sissach mit Olten. Kernstück ist ein knapp 2500 Meter langer Tunnel, der 1858 fertiggestellt wurde.
Foto: Dominik Plüss

Bereits in zwei Jahren stehen neue Probleme an: 2023 beginnt die Grundinstandsetzung des Hauenstein-Basistunnels. Die Strecke der S9 zwischen Sissach und Läufelfingen nach Olten könnte dadurch zur Ausweichstrecke für die Fern- und Güterzüge werden. Es wäre nicht das erste Mal, dass die SBB das Läufelfingerli zum Spielball machen.

Letzten September wurde der Verkehr ganz eingestellt. Als Grund gaben die Staatsbahnen einen landesweiten Lokführermangel an. Die Zwangspause dauerte drei Monate und hinterliess bei der Bevölkerung einen schalen Nachgeschmack. Die Fahrt durchs Homburgertal im Bus dauerte länger, und in Läufelfingen musste man auf eine andere Buslinie umsteigen. Zudem kamen viele Ersatzbusse verspätet ans Ziel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.