Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Besuch im VerteilzentrumStatt in der Küche stehen sie jetzt am Fliessband

Manuela und Jürg Portner helfen in der stressigsten Zeit des Jahres im Verteilzentrum von Interdiscount und Microspot aus. Dabei leiten sie sonst ein Hotel.
Weiter nach der Werbung

«Wir verzeichnen drei- bis viermal so viele Pakete wie sonst.»

Georg Weinhofer, Leiter Logistik, Service und Marktplatz
«Das Wochenvolumen wurde im Lockdown zum Tagesvolumen», erinnert sich Georg Weinhofer, Leiter der Bereiche Logistik, Service, Marktplatz und Mitglied der Divisionsleitung von Interdiscount und Microspot.
Bestellte Ware wartet auf den nächsten Abfertigungsschritt. Vor Weihnachten verlassen in diesem Jahr drei- bis viermal so viele Pakete wie sonst das Lager.

Maschine statt Mensch

Im Schnitt verpackt eine Mitarbeiterin 45 Pakete pro Stunde. Die Maschine schaffte mehr: 600 laufen stündlich vom Band.
5 Kommentare
Sortieren nach:
    Sander Steffen

    Soll das heissen es gibt echt noch Leute die bei Microspot/ID bestellen? Wie traurig.

    Mir hats gereicht, nachdem zum dritten mal in Folge ein "ab Lager" verfügbarer Artikel plötzlich doch nicht verfügbar war und sich die Lieferung um Wochen oder Monate verzögert hat.