Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Neue Forschung zu SteinkreisStand Stonehenge ursprünglich in Wales?

Ist womöglich 240 Kilometer gewandert: Stonehenge in Wiltshire, England.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Der Beweis liegt im Gestein

Rätsel dank Blausteinen gelöst

Weitere Steinkreise könnten Aufschluss geben

9 Kommentare
Sortieren nach:
    Ronnie König

    Warum die Menschen sich so viel Mühe machten, dann noch wegziehen und den gigantischen Ballast mit sich "tragen" ist eigentlich die grosse Frage. Nicht Stonehenge allein wirft grosse Fragen auf. Bretagne, Südtürkei, eigentlich gibts aus der Steinzeit viele Plätze wo sehr viel Zeit und Arbeit in Bauwerke gesteckt wurde. Eine Art Kalender oder Jahresuhr kann man ja auch stabil und mit weniger Aufwand errichten. Warum wurde also so eine komplexe Anlage mit gigantischem Aufwand errichtet und dann später einfach aufgegeben, als wäre ein neuer Modetrend eingezogen. Auch dies weltweit. Dafür gab es dann Pyramiden im Anschluss und solche gigantischen Gebäude, ebenso weltweit. Heute kann man sich Gigantomanie mit Prestige erklären, aber damals?