Zum Hauptinhalt springen

Neue Regel für SondersessionStänderat will in der Corona-Session geheim abstimmen

Brisanter Plan: Die Wähler sollen nie erfahren, wie die von ihnen gewählten Ständeräte bei wichtigen Entscheiden in der Corona-Session abgestimmt haben.

Sitzung der Kleinen Kammer am ersten Tag der ausserordentlichen Session zur Corona-Krise am Montag, 4. Mai: Eine Anzeige, auf der sich das Abstimmungsverhalten der Ratsmitglieder nachverfolgen lässt, fehlt jedoch. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)
Sitzung der Kleinen Kammer am ersten Tag der ausserordentlichen Session zur Corona-Krise am Montag, 4. Mai: Eine Anzeige, auf der sich das Abstimmungsverhalten der Ratsmitglieder nachverfolgen lässt, fehlt jedoch. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Man stelle sich vor, das Parlament entscheidet über Milliarden-Kredite und über Eingriffe in die Grundrechte. Und man stelle sich vor, es ist geheim, wer wie votiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.