Zum Hauptinhalt springen

Corona-Regeln über die FeiertageSt. Gallen will den Ski-Lockdown, Graubünden wettet dagegen

St. Gallen schliesst voraussichtlich die Skigebiete, Graubünden will sie offen halten und ein Walliser Spitaldirektor warnt vor fehlenden Ärzten: drei Bergkantone ringen um ihre Corona-Regeln.

Selbst die Polizei soll in den Walliser Skigebieten mithelfen, dass sich alle an die Schutzmassnahmen halten.
Selbst die Polizei soll in den Walliser Skigebieten mithelfen, dass sich alle an die Schutzmassnahmen halten.
Foto: Jean-Christoph Bott (Keystone) 

Auf eine strahlende Wintersaison freut sich die Walliser Tourismusorganisation Valais/Wallis Promotion. Man wünsche allen «lichtvolle Festtage! Zuversicht, Kreativität und Agilität», schrieben die Touristiker am Dienstag. Parallel dazu wirbt Volkswirtschaftsdirektor Christophe Darbellay (CVP) für die «Tage der offenen Weinkeller im Wallis»: Wer bei der letzten «Weinmesse» mindestens zwölf Flaschen Wein gekauft hat, erhält nun eine Tageskarte für ein Skigebiet zugeschickt. Und die 67000 Zweitwohnungsbesitzer im Wallis wird Darbellay mit je drei Gutscheinen über 30 Franken für den Kauf lokaler Produkte beschenken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.