Zum Hauptinhalt springen

Sparrunde bei SRFStreichkonzert bei den Konzertaufnahmen

SRF reduziert das Aufzeichnen von Klassik-Aufführungen um 30 Prozent. Auch wenn das Radio eine Alternative bietet: Das wird wehtun.

Das Collegium Novum Zürich probt im Saal des Zürcher Radiostudios.
Das Collegium Novum Zürich probt im Saal des Zürcher Radiostudios.
Foto: Collegium Novum Zürich

Die Zahlen klingen brutal: Bei den Aufnahmen von klassischen Konzerten reduziert SRF die Kosten im Rahmen der aktuellen Sparrunde um 30 Prozent. Bei den CD-Koproduktionen im Bereich Jazz sind es sogar 50 Prozent. Zwar soll ein Teil dieser Reduktion über schlankere Produktionsabläufe erreicht werden; aber die Schweizer Musikszene dürfte doch leer schlucken angesichts dieser Neuigkeiten.

Umso mehr, als es nur ein weiterer Schritt ist in einem Abbau, der schon vor Jahren begonnen hat. Wurden 2010 noch rund 200 klassische Konzerte aufgenommen, waren es 2019 noch 79; das bedeutet ein Minus von rund 60 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.