ABO+

Zutaten eines Titelanwärters

Der überzeugende 3:0-Sieg der Basler gegen die Young Boys hat einige Antworten und Erkenntnisse geliefert.

Freude und Ratlosigkeit auf ein paar Quadratmetern: Berns Saidy Janko kann es nicht glauben.

Freude und Ratlosigkeit auf ein paar Quadratmetern: Berns Saidy Janko kann es nicht glauben.

(Bild: Freshfocus)

Es war mit Spannung erwartet worden, das Spitzenspiel zwischen dem FC Basel und dem BSC Young Boys. Nicht nur, weil die beiden dominierenden Teams der letzten Jahre am Sonntag aufeinandertrafen. Sondern auch, weil das zweite Direktduell eine gewisse Aussagekraft für den weiteren Verlauf der Saison haben würde. Setzt sich YB nach 16 Runden erstmals ab? Folgt für Basel gar eine ähnliche Schmach wie beim 1:7 oder 1:3 in der Vorsaison? Oder gewinnt der FCB mal wieder ein echtes Spitzenspiel, verringert den Abstand auf nur einen Punkt? Das waren die Fragen, die vor dem Anpfiff gestellt wurden. Das 3:0 der Basler hat folglich einige Antworten und Erkenntnisse geliefert:

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt