Zum Hauptinhalt springen

Zürich schon nach 18 Sekunden in Rücklage

Axpo-Super-League-Meister Zürich gab beim 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen Sion zwei Punkte ab.

Gleich der erste Angriff von Sion endete erfolgreich. Nach 18 Sekunden skorte mit Chihab ausgerechnet ein früherer FCZ-Spieler mit dem Kopf. Die Reaktion der Zürcher fiel ungenügend aus. Erst kurz vor und nach der Pause erzeugten sie Druck. Zunächst trennte die Latte Johan Vonlanthen vom Ausgleich. In der 67. Minute holte Joker Alphonse Verpasstes dank einer wunderbaren Einzelleistung nach und traf zum 1:1.

Mehr lag für den enttäuschenden Meister nicht drin, weil Vonlanthen die Chance des Spiels kläglich vergab. Und die Walliser schafften es auch im 20. Anlauf nicht, den FCZ zu besiegen.

Zürich - Sion 1:1 (0:1).

Letzigrund. - 9400 Zuschauer. - SR Kever. - Tore: 1. (0:18) Chihab 0:1. 67. Alphonse 1:1.

Zürich: Leoni; Stahel (84. Schönbächler), Barmettler, Rochat, Lampi; Aegerter, Gajic; Vonlanthen, Margairaz (63. Alphonse), Djuric; Mehmedi (74. Nikci).

Sion: Vanins; Vanczak, Alioui, Nwaneri, Paito; Mitreski, Chihab; Marin (73. Crettenand), Obradovic (61. Zambrella), Dominguez; Dabo (87. M'Futi).

Bemerkungen: FCZ ohne Hassli, Chikhaoui (beide verletzt), Sion ohne Fermino, Serey Die (beide gesperrt), Adeshina, Mpenza, Sarni, Servin, Yusuf (alle verletzt). Verwarnungen: 17. Chihab, 27. Barmettler, 30. Vanczak, 83. Zambrella (alle Foul), 90. Paito (Spielverzögerung).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch