ABO+

«Ich weiss nicht mehr, wie viel ich nahm – aber es war definitiv zu viel»

Beat Feuz ist der beste Abfahrer der Gegenwart. Vor dem Saisonstart in Lake Louise sagt der 32-Jährige, was ihn antreibt und wie ihn Schmerzmittel ins Delirium beförderten.

Die Schmerzen sind weniger, die Skitage mehr: Beat Feuz gehört auch im neuen Winter zu den grossen Favoriten in der Abfahrt.

Die Schmerzen sind weniger, die Skitage mehr: Beat Feuz gehört auch im neuen Winter zu den grossen Favoriten in der Abfahrt.

(Bild: Urs Jaudas)

René Hauri@tagesanzeiger

Nehmen Sie noch Schmerz­mittel?
Nicht mehr oft. Ich bin fast ohne durch die Vorbereitung gekommen – auch durch den letzten Winter. Gibt es einen kleinen Rückschlag, kann es sein, dass ich auf das Rennen hin etwas nehmen muss. Aber das ist mehr als Vorbeugung gedacht, damit der Kopf nicht zu viel am Schmerz herumstudiert. Der Kopf ist freier, wenn ich nichts spüre.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt