Zum Hauptinhalt springen

Sturm sorgt für Schäden in Wengen

Ein starker Föhnsturm hat die Infrastruktur für die Lauberhorn-Rennen beschädigt. Besseres Wetter ist erst morgen wieder in Sicht.

Das Zuschauerzelt auf der Wengernalp wurde arg in Mitleidenschaft gezogen.
Das Zuschauerzelt auf der Wengernalp wurde arg in Mitleidenschaft gezogen.
Keystone
Auch die Infrastruktur entlang der Abfahrtstrecke – hier beim Hundschopf – muss wieder hergerichtet werden.
Auch die Infrastruktur entlang der Abfahrtstrecke – hier beim Hundschopf – muss wieder hergerichtet werden.
Keystone
Touristen müssen Geduld haben, denn der Bahnbetrieb auf die Kleine Scheidegg wurde sicherheitshalber vorübergehend eingestellt.
Touristen müssen Geduld haben, denn der Bahnbetrieb auf die Kleine Scheidegg wurde sicherheitshalber vorübergehend eingestellt.
Keystone
1 / 5

Mit Windspitzen von beinahe 200 Stundenkilometern war der Sturm in der Nacht auf heute Dienstag durch das Lauterbrunnental und über die Wengeneralp hinweggefegt. Das heutige Abfahrtstraining der Männer musste bereits abgesagt werden. Schnee und Regen verhinderten Trainingsläufe.

Das Wetter macht den Organisatoren des traditionellen Rennwochenendes zu schaffen. Die Sturmwinde haben Einrichtungen auf der Wengeneralp und im Zielbereich, wo Verpflegungszelte und Zuschauertribünen stehen, in Mitleidenschaft gezogen. Schaden nahm an mehreren Stellen auf die Infrastruktur entlang der Piste.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch