Zum Hauptinhalt springen

Riesch gewinnt nach Rennabsage den Gesamtweltcup

Die Deutsche profitierte von der witterungsbedingten Absage des Riesenslaloms beim Finale in Lenzerheide. Sie entschied die Wertung mit drei Punkten Vorsprung vor der Amerikanerin Lindsey Vonn für sich.

Auf der entscheidenden Fahrt: Maria Riesch beim gestrigen Slalom.
Auf der entscheidenden Fahrt: Maria Riesch beim gestrigen Slalom.
Keystone

Das Wetter spielte dem Finale in Lenzerheide einen weiteren Streich. Regen und leichter Schneefall setzten der Strecke Silvano Beltrametti derart zu, dass auch für den Riesenslalom der Frauen keine renntüchtige Piste hergerichtet werden konnte.

So knapp gings im Weltcup der Frauen erst zweimal zu und her. 1979 holte sich die Österreicherin Annemarie Moser-Pröll ebenfalls mit drei Punkten Vorsprung auf die Liechtensteinerin Hanni Wenzel die grosse Kugel. Damals hatten lediglich die ersten zehn eines Rennens Weltcup-Punkte erhalten. Ebenfalls drei Punkte hatten vor sechs Jahren zu Gunsten der Schwedin Anja Pärson gegenüber der Kroatin Janica Kostelic entschieden. Maria Riesch ist die erste Deutsche seit Katja Seizinger 1998, die sich den Gesamtsieg sichert.

Männerslalom wurde verschoben

Lindsey Vonn hoffte vergebens. Die Amerikanerin, zuletzt dreimal in Folge Gewinnerin der Gesamtwertung, hatte nach der Abfahrt am Mittwoch wieder die Führung übernommen und war mit 27 Punkten Vorsprung am Freitag in den Slalom gestiegen. Dort wendete Maria Riesch das Blatt abermals - dank dem Wetter zur Entscheidung.

Damit wurde in Lenzerheide bereits die dritte Wertung ohne finales Rennen entschieden. Zuvor hatten bereits Didier Cuche im Super-G und der Amerikaner Ted Ligety im Riesenslalom nach Absagen ihre Kugeln entgegen nehmen dürfen.

Das Wetter beeinflusst auch das weitere Programm von heute Samstag in Lenzerheide. Der Start des Männer-Slaloms wurde (vorerst) um eine Stunde auf 10 Uhr verschoben.

si/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch