Zum Hauptinhalt springen

Rabea Grand auf 16. Zwischenrang

Nach der ersten Slalomfahrtsind Grand, Feierabend und Gini weiter dabei. Das Feld führt verblüffend die amerikanische Abfahrtspezialistin Lindsey Vonn an.

Lara Gut (17), Ski-Club Sporting Gottardo: Grosse Hoffnungsträgerin im Lager der Schweizerinnen.
Lara Gut (17), Ski-Club Sporting Gottardo: Grosse Hoffnungsträgerin im Lager der Schweizerinnen.
Keystone
Auf Teenager Gut sind die Augen gerichtet. Die Tessinerin gilt als grösstes Talent und zeigt sich immer noch unbeschwert.
Auf Teenager Gut sind die Augen gerichtet. Die Tessinerin gilt als grösstes Talent und zeigt sich immer noch unbeschwert.
Keystone
Grand hat bisher noch keine grossen Stricke zerrissen. Ihr bisher bestes Weltcup-Resultat war der zehnte Rang kurz vor Weihnachten ini der Super-Kombination von St. Anton (Ö).
Grand hat bisher noch keine grossen Stricke zerrissen. Ihr bisher bestes Weltcup-Resultat war der zehnte Rang kurz vor Weihnachten ini der Super-Kombination von St. Anton (Ö).
Keystone
1 / 15

Mit der Nummer 18 verdrängte Lindsey Vonn die Österreicherin Nicole Hosp, die im ersten Weltcup-Slalom dieser Saison von Beginn weg geführt hatte, von der Spitze.

Beste Schweizerin ist Rabea Grand, die mit der Startnummer 34 auf den 16. Rang fuhr. Eine starke Leistung bot auch Denise Feierabend, die mit der Nummer 43 den 19. Rang belegt. Sandra Gini, die einzige Schweizer Gruppe-1-Fahrerin, vermochte sich dagegen nur knapp für den zweiten Durchgang zu qualifizieren. Aline Bonjour verpasste dieses Ziel, und Marianne Abderhalden schied nach guter Zwischenzeit aus. Aita Camastral musste wegen eines blockierten Rückens auf den Start verzichten. In den bisherigen fünf Weltcup-Slaloms in Levi vermochte sich noch nie eine Schweizerin unter den ersten 15 zu klassieren.

Vonn stand noch nie auf dem Podest

Lindsey Vonn, 10-fache Abfahrtssiegerin und Gewinnerin des Gesamtweltcups, meldete eine unmissverständliche Option auf die Verteidigung ihres Titels an. Noch nie ist sie in einem Slalom auf einem Podest gestanden. Ihr bestes Resultat ist ein 4. Rang, erzielt vor zwei Jahren in - Levi.

In Abwesenheit der verletzten Vorjahressiegerin Marlies Schild mussten sich die Österreicherinnen mit den Rängen 2 (Hosp) und 5 (Kathrin Zettel) begnügen. Beim letzten Rennen in Levi hatten sie einen dreifachen Triumph gefeiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch