Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Plötzlich der Bronze-Peier

Noch nie zuvor war Killian Peier im Weltcup über einen 7. Rang hinausgeflogen, am Samstag war sein grosser Tag.
Nach dem ersten Wertungsdurchgang auf der Bergiselschanze in Innsbruck lag der 23-Jährige sogar in Führung ...
«Es ist das Wunder des Skispringens. In unserem Sport kann alles sehr schnell gehen. Aber man muss daran glauben, alles geben», erklärte Peier seinen Exploit.
1 / 6
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Killian Peier weiss: In diesem Flow ist Skispringen auf einmal ganz, ganz einfach. Darum traut er sich auch auf der kleinen Schanze Top-Flüge zu.

Peier galt früh als Erbe von Ammann, der ihn beflügelte

Mit Alpinski über den Bakken, raus aus der Komfortzone