Zum Hauptinhalt springen

«Ich war überfordert»

Beat Feuz tastet sich nach dem ersten Training am Lauberhorn mit gemischten Gefühlen an sein Comeback heran.

«Es ging gleich knackig los»: Beat Feuz und der steile Start ins erste Abfahrtstraining am Lauberhorn – nach viermonatiger Verletzungszeit.

Es zwickt nicht mehr, dafür juckt es ihn. Es war für Beat Feuz eine Fahrt mit angezogener Handbremse und einer grossen Portion Respekt. «Am Anfang habe ich mich nicht so wohlgefühlt», sagte Feuz nach seiner ersten Trainingsfahrt am Lauberhorn. Über vier Monate ist es her, seit der Emmentaler letztmals ein Paar Abfahrtsski unter den Füssen hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.