Zum Hauptinhalt springen

Ein Lächeln für die Zukunft

Die Schweizer Tristesse während der Ski-WM in Schladming ist Schnee von gestern. An der Junioren-WM in Kanada startet heute die neue goldene Generation von Swiss-Ski, der Erfolg ist programmiert.

Was bleibt von der WM in Schladming? Silber im Super-G von Lara Gut, mehr nicht. Die restlichen Resultate sind verdrängt oder schon vergessen. Die Schweizer Athleten haben in Österreich gezeigt, was zu erwarten war: Platz 9 in der Nationenwertung. Das glänzende Bild der Schweiz als Vorzeigenation im Skisport ist definitiv verblasst.

Die Erinnerungen an die glorreichen Zeiten von Pirmin Zurbriggen oder Vreni Schneider rufen Wehmut hervor, und die Aussicht auf Sotschi 2014 lässt den Schmerz nicht kleiner werden. «Wir müssen diese Durststrecke noch ein oder zwei Jahre ertragen», prophezeit Bruno Kernen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.