Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Das Lauberhorn-Spektakel in Zahlen

Weiter nach der Werbung
Nie war ein Fahrer schneller unten im Ziel: Kristian Ghedina im Jahr 1997. (Bild: Keystone)
Das ewige Duell: Der Österreicher Hannes Reichelt gewinnt 2015 die Abfahrt vor den Schweizern Beat Feuz und Carlo Janka. (Bild: Keystone)
Präparieren die Abfahrtspiste: Helfer im Jahr 2016. (Bild: Keystone)
Das Zuschauerzelt auf der Wengernalp wurde arg in Mitleidenschaft gezogen.
Auch die Infrastruktur entlang der Abfahrtstrecke – hier beim Hundschopf – muss wieder hergerichtet werden.
Touristen müssen Geduld haben, denn der Bahnbetrieb auf die Kleine Scheidegg wurde sicherheitshalber vorübergehend eingestellt.
1 / 5