Zum Hauptinhalt springen

24. Weltcupsieg für Schild, Schweizerinnen chancenlos

Die Siegerin des Weltcup-Slaloms der Frauen in Levi (Fi) heisst Marlies Schild. Die Österreicherin überholte dank Laufbestzeit die zur Halbzeit führende Deutsche Maria Riesch noch.

Die Nummer 2 war am Ende die Nummer 1: Marlies Schild.
Die Nummer 2 war am Ende die Nummer 1: Marlies Schild.
Keystone

Am Ende entschieden drei Hundertstel zu Gunsten von Marlies Schild, die ihren 24. Weltcup-Sieg (den 22. im Slalom) feierte. Nach dem 1. Lauf lag die 29-jährige Österreicherin, die in Lappland 2006 schon einmal gewann, noch um 0,81 Sekunden hinter der Slalom-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin Riesch zurück. Dritte im ersten Slalom der Saison wurde die Einheimische Tanja Poutiainen.

Von den Schweizerinnen qualifizierte sich nur Denise Feierabend für den Finaldurchgang. Die Engelbergerin, die zur Halbzeit 17. war, belegte mit 2,71 Sekunden Rückstand den 18. Platz. Im Weltcup war die ehemalige Junioren-Weltmeisterin im Slalom zuvor erst zweimal besser klassiert.

Zweitbeste Schweizerin in Levi war die erst 17-jährige Wendy Holdener, der als 42. allerdings rund sieben Zehntel zur Finalteilnahme fehlten. Lara Gut verlor auf Maria Riesch im ersten Lauf als 49. 3,53 Sekunden. Das Trio Sandra Gini, Esther Good und Aline Bonjour enttäuschte mit mehr als vier Sekunden Rückstand.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch