Zum Hauptinhalt springen

Wiggins' Start an Tour de Suisse ungewiss

Vier Wochen vor dem Beginn der 100. Tour de France auf Korsika steht hinter dem Start von Bradley Wiggins (Gb) ein grosses Fragezeichen. Auch für die Tour de Suisse ist der Brite fraglich.

Wiggins, der Zeitfahr-Olympiasieger von London 2012, hatte den Giro d'Italia vor zwei Wochen nach der 13. Etappe wegen einer Entzündung der Bronchien und Schmerzen im linken Knie aufgegeben. Nun verlief seine Genesung nicht nach Wunsch, weshalb er nicht wie angedacht die am Sonntag beginnende Dauphiné-Rundfahrt in Angriff nehmen wird. Auch ein Start bei der eine Woche später beginnenden Tour de Suisse ist kaum vorstellbar.

Da Wiggins nicht als Leader des Team Sky die Tour de France bestreiten würde, könnte es durchaus passieren, dass der Brite die "grande boucle" trotz seinem Vorjahressieg auslassen wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch