Zum Hauptinhalt springen

«Vielleicht laufe ich mit 60 noch 12,00»

Merlene Ottey avancierte mit ihrem Start für Sloweniens Sprintstaffel zur ältesten Athletin der EM-Geschichte. Mit diesem Rekord will sie sich aber nicht begnügen.

Merlene Ottey bereitet sich auf ihren Lauf vor.
Merlene Ottey bereitet sich auf ihren Lauf vor.
Reuters
Die Anspannung ist noch immer da.
Die Anspannung ist noch immer da.
Reuters
So scheidet Slowenien schon im Vorlauf aus.
So scheidet Slowenien schon im Vorlauf aus.
Reuters
1 / 4

Die 44,30 Sekunden des slowenischen Quartetts waren fürs Weiterkommen viel zu langsam, rund fünf Zehntel fehlten Merlene Ottey und ihren Kolleginnen. Die Zeiten sind für Ottey, die an den Olympischen Spielen 1980 in Moskau ihre erste Medaille holte, aber längst nicht mehr so wichtig wie früher. «Ich liebe einfach, was ich tue. Es ist meine Leidenschaft, ein Gottesgeschenk. Ich bin glücklich, dass ich immer noch laufen und hier sein kann», erklärt die gebürtige Jamaikanerin, die vor zehn Jahren nach einer Dopingaffäre in der Heimat zum slowenischen Verband wechselte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.