Zum Hauptinhalt springen

USA holen Turn-Gold

Djokovic im Achtelfinal+++Astana für acht Tage gesperrt +++ Verteidiger des HC Sierre gestorben +++ Fognini wegen Stinkefinger gebüsst +++ Formel-1-Strecke von Baku präsentiert

Die amerikanischen Turnerinnen haben an der WM im chinesischen Nanning Gold im Teamfinal geholt. Bereits am ersten Gerät, dem Sprung, trumpften die favorisierten Amerikanerinnen auf. Mit drei nahezu perfekten Sprüngen von Kyla Ross, Mykayla Skinner und Simone Biles setzten sich die Siegerinnen der Qualifikation frühzeitig vom Rest des Feldes ab. In der Folge bauten sie ihren Vorsprung weiter aus, da sie im Gegensatz zur Konkurrenz keinen Sturz zu verzeichnen hatten. Kyla Ross, die bereits beim Olympiasieg in London dabei war, kam an allen vier Geräten zum Einsatz. Silber ging an China, das zur Enttäuschung der rund 9000 Zuschauer im Guangxi Sports Center nur am Schwebebalken ohne Fehler durch sein Programm kam. Auch Russland lief der Wettkampf nicht nach Wunsch, auch beim Olympia-Zweiten von 2012 kamen mehrere Stürze in die Wertung. Dank einer starken Leistung zum Abschluss am Sprung sicherte sich das von Aliya Mustafina angeführte Team vor Rumänien und Italien aber doch noch die Bronzemedaille.
Die amerikanischen Turnerinnen haben an der WM im chinesischen Nanning Gold im Teamfinal geholt. Bereits am ersten Gerät, dem Sprung, trumpften die favorisierten Amerikanerinnen auf. Mit drei nahezu perfekten Sprüngen von Kyla Ross, Mykayla Skinner und Simone Biles setzten sich die Siegerinnen der Qualifikation frühzeitig vom Rest des Feldes ab. In der Folge bauten sie ihren Vorsprung weiter aus, da sie im Gegensatz zur Konkurrenz keinen Sturz zu verzeichnen hatten. Kyla Ross, die bereits beim Olympiasieg in London dabei war, kam an allen vier Geräten zum Einsatz. Silber ging an China, das zur Enttäuschung der rund 9000 Zuschauer im Guangxi Sports Center nur am Schwebebalken ohne Fehler durch sein Programm kam. Auch Russland lief der Wettkampf nicht nach Wunsch, auch beim Olympia-Zweiten von 2012 kamen mehrere Stürze in die Wertung. Dank einer starken Leistung zum Abschluss am Sprung sicherte sich das von Aliya Mustafina angeführte Team vor Rumänien und Italien aber doch noch die Bronzemedaille.
Keystone
Kein Schweizer Duell in China. Das Aufeinandertreffen von Belinda Bencic (Bild) und Romina Oprandi am WTA-Turnier in Tianjin findet nicht statt. Oprandi musste wegen einer Viruserkrankung forfait geben, damit steht Belinda Bencic kampflos im Viertelfinal. Bereits gestern traten die beiden beim gemeinsamen Doppel nicht an. Bencic wird im Viertelfinal auf die Siegerin aus dem Duell zwischen Shuai Zhang (China) und Su-Wei Hsieh (Taiwan).
Kein Schweizer Duell in China. Das Aufeinandertreffen von Belinda Bencic (Bild) und Romina Oprandi am WTA-Turnier in Tianjin findet nicht statt. Oprandi musste wegen einer Viruserkrankung forfait geben, damit steht Belinda Bencic kampflos im Viertelfinal. Bereits gestern traten die beiden beim gemeinsamen Doppel nicht an. Bencic wird im Viertelfinal auf die Siegerin aus dem Duell zwischen Shuai Zhang (China) und Su-Wei Hsieh (Taiwan).
Keystone
Formel-1-Chef Bernie Ecclestone stellte gestern in Baku die Pläne für die Strecke in Aserbaidschan vor. In zwei Jahren soll die Premiere am kaspischen Meer stattfinden. Die Strecke wurde von Hermann Tilke entworfen. Der deutsche arbeitet seit einem Jahr eng mit der FIA zusammen und hat unter anderem auch den Rundkurs in Sotschi entworfen, wo auf dem Geländer der Olympischen Spiele an diesem Wochenende zum ersten Mal ein Formel-1-Rennen ausgetragen wird. Der Stadtkurs in Baku soll eine Mischung aus langen Hochgeschwindigkeits-Geraden und engen, verwinkelten Kurven geben.
Formel-1-Chef Bernie Ecclestone stellte gestern in Baku die Pläne für die Strecke in Aserbaidschan vor. In zwei Jahren soll die Premiere am kaspischen Meer stattfinden. Die Strecke wurde von Hermann Tilke entworfen. Der deutsche arbeitet seit einem Jahr eng mit der FIA zusammen und hat unter anderem auch den Rundkurs in Sotschi entworfen, wo auf dem Geländer der Olympischen Spiele an diesem Wochenende zum ersten Mal ein Formel-1-Rennen ausgetragen wird. Der Stadtkurs in Baku soll eine Mischung aus langen Hochgeschwindigkeits-Geraden und engen, verwinkelten Kurven geben.
Keystone
1 / 7

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch